Altstadt von BernkastelDie Bächinger Feuerwehr exportiert bekanntlich immer wieder einmal Feuerwehrleute in alle Welt, z.B. nach Eichstätt oder Berlin, und neuerdings auch nach Rheinland-Pfalz, genauer gesagt, nach Brauneberg an der Mosel. Dort hat Jochen Schaufelberger sein berufliches Ziel verwirklicht und die örtliche Sektkellerei übernommen, für die ein Nachfolger gesucht worden war. Die Region ist ein großes Weinanbaugebiet an den Hängen der Mosel, die das Gelände durchschlängelt. Für das Wochenende vom 23. bis 25.09. gab es die Gelegenheit auf einen Besuch, die wir gerne für einen Ausflug nutzten.
Am Freitag nach dem Mittagessen starteten zwei Kleinbusse von Bächingen aus die Fahrt, die nach sehr unerfreulichen Autobahnstaus erst gegen 19:30 Uhr in Brauneberg im Hotel endete. Dort wurde das Abendessen eingenommen, anschließend wurden wir zu einer Weinprobe erwartet. Hierbei kamen einige ausgewählte Flaschen Riesling zur Verkostung, die jeden Geschmack, ob lieblich oder trocken, bedienen konnten.

WasserständeDer Samstag bot ein zunächst kühles, dann aber freundliches Wetter für die verschiedenen geplanten Aktivitäten. Gleich morgens ging es nach Bernkastel zur Stadtführung durch kleine Gäßchen mit beeindruckenden Fachwerkbauten. An mehreren Häusern waren die historischen Hochwasserstände der Mosel vermerkt, die immer wieder einmal mit verheerenden Folgen ihr Bett verlassen hat, oft im Winter. Nach der Stadtführung ging es zum steilen Anstieg über die Weinberge in den Wald, wo auf einem Rastplatz das in den Rucksäcken mitgeführte Mittagessen aufgetischt wurde. Nach der Rast führte die weitere Strecke wieder bergab nach Traben-Trarbach, wo uns ein Moselschiff für die Rückfahrt nach Bernkastel erwartete. Das Schiff fuhr die Moselschleife, die wir bergseits zu Fuß überquert hatten, in ähnlicher Zeit zurück. Nach dem Abendessen folgte natürlich noch die Besichtigung der Sektmanufaktur Schaufelberger, bei der wir einen Einblick in die Geheimnisse der Sekt- und Seccoherstellung erhielten. Jochens anderes Steckenpferd neben der Feuerwehr ist die Zauberei. Deshalb gab es im Rahmen der „magischen Sektprobe“ eine einleitende Zaubervorführung, die man auch als externer Gast besuchen kann. Die Sektmanufaktur stellt aus den angelieferten Weinen der Region Sekt und Secco her, die dann unter den Namen der Auftraggeber vermarktet werden. Neu ist nun, daß der Betrieb auch Produkte unter eigenem Namen herausbringt. Diese durften wir verkosten, dazu gab es ausgezeichnetes Brot einer örtlichen Bäckerei.

Feuerwehrhaus FilzenDer Sonntag begann verregnet und blieb sich auch weitgehend treu. Die Hotelzimmer wurden geräumt, die Fahrzeuge beladen und das Feuerwehrhaus Filzen angefahren, wo unser exportierter Feuerwehrmann dienstlich untergekommen ist. Von den dortigen Feuerwehrleuten wurden wir sehr herzlich empfangen. Im Tauschgeschäft gegen 60 Liter Königsbräu erhielten wir ein Mittagessen vom Grill, wobei auch noch einige Flaschen Wein die Besitzer wechselten. Die Filzener Feuerwehr gehört organisatorisch zur Gemeinde Bernkastel-Kues und verfügt über ein Tragkraftspritzenfahrzeug. Bei den gemeinsamen Gesprächen wurde die Einladung für einen Gegenbesuch im nächsten Jahr ausgesprochen und gerne angenommen. Nach dem ausgedehnten Mittagessen traten wir schließlich gegen 15 Uhr die Heimfahrt an, die zeitlich deutlich besser als die Hinfahrt verlief.

Einige Bilder des Ausflugs finden Sie hier: Moselausflug.

Wir danken den Organisatoren und sämtlichen Beteiligten ganz herzlich für diesen schönen Ausflug!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
November 2022
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930EC
Zufallsbilder
Viele Helfer
Nützliche Links