Artikel-Schlagworte: „Vereinsaktionen“

Mannschaft und Gerät am AufstellortDie Feuerwehr Sulzberg im Allgäu hatte im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums für den 09.05.2024 zum ersten bayerischen Feuerwehroldtimertreffen eingeladen. Zu diesem Ereignis fand sich auch eine Abordnung der Bächinger Feuerwehr, die natürlich das Tragkraftspritzenfahrzeug mit der Tragkraftspritze TS 8/8 angemeldet hatte. Auf Wunsch des Veranstalters, nachdem er die Internetseite studiert und den Handwagen mit der TS 4/5 gefunden hatte, auch diesen mitzubringen, konnten wir das per Autoanhänger organisieren. So fuhren gegen 7 Uhr das TSF und das Folgefahrzeug mit dem Anhänger auf der Autobahn Richtung Allgäu. Auf dem Weg waren immer wieder andere rote Raritäten zu sehen, die, entweder auf eigener Achse, oder auf dem Tieflader, zum selben Ziel unterwegs waren.

Die Anmeldungen der Aussteller historischer Gerätschaften aus nah und fern waren beeindruckend und füllten fünf eng bedruckte Listenseiten. Die Sortierung der Löschapparate erfolgte in mehreren Epochen.

Die Gruppe A beinhaltete die wirklich alten Schätze der Löschtechnik, mit der ältesten Handdruckspritze aus dem Jahr 1787 von der Feuerwehr Oy. Pferde- oder Mannstärken waren schon zum Zug der Spritzen an die Einsatzstelle gefordert, wo dann noch ausdauernd gepunpt werden mußte. Nach dem ersten Weltkrieg hielt dann bei den größeren Feuerwehren bereits die Motorisierung Einzug, wie die ersten Autospritzen Modell „Bayern“, sowie die früheren Fahrzeuge der Ulmer Feuerwehr belegten. Diesen Beitrag weiterlesen »

WaldbrandFür den Samstag, 20.04.2024, organisierte der Feuerwehrverein für Interessierte aus Einsatzmannschaft und Jugendfeuerwehr einen kleinen Ausflug in die Feuerwehererlebniswelt in Augsburg. Der frühere Leiter der Augsburger Berufsfeuerwehr mit seiner tüchtigen ehrenamtlichen Truppe hatte für dieses Projekt eine umfangreiche Lehr- und Demonstrationssammlung zusammengetragen und in einer alten Gewerbehalle auf zwei Etagen eingerichtet. Zielgruppe ist bei weitem nicht nur die Feuerwehr, wenngleich deren Mitglieder auch gerne als Gäste kommen. Die Ausstellung richtet sich an alle Interessierten. Die zahlreichen sehenswerten Themenbereiche behandeln natürlich sowohl die Feuerwehrarbeit, als auch den Brandschutz und Brand- sowie Unfallgefahren zuhause, besonders auch mit kleinen Kindern.

Einige Bilder des Tages finden Sie hier: Feuerwehrerlebniswelt.

Ehrenkommandant Bass im Kreise seiner Gratulanten.

Am Montag, 13.02.2023, konnte unser Ehrenkommandant Georg Bass seinen 90. Geburtstag feiern. Es versteht sich von selbst, daß sich seitens der Feuerwehr abends eine Abordnung aufmachte, um dem Jubilar die Aufwartung zu machen. Georg Bass trat 1951 in die Bächinger Feuerwehr ein und bekleidete von 1960 bis 1990 das Amt des Kommandanten. In seiner Dienstzeit hat er umgreifende Veränderungen und rasanten Fortschritt des Feuerwehrdienstes erlebt und selbst eingeleitet; ein Wandel, wie er keiner nachfolgenden Generation mehr zuteilwurde.

Die ordentliche Unterbringung der Feuerwehrgeräte in einem zeitgemäßen Feuerwehrgerätehaus sowie die Beschaffung des ersten motorisierten Löschfahrzeugs der Gemeinde konnte er im ersten Drittel seiner Kommandantenzeit erreichen. Als eine der wenigen kleinen Feuerwehren dieser Zeit waren die Bächinger damit überörtlich einsetzbar und leisteten in den ersten Jahren gleich bei verschiedenen Bränden Überlandhilfe. Bei der Einführung der Sprechfunktechnik zum Ende der Siebzigerjahre erkannte er die ihr inneliegenden Möglichkeiten und konnte die Nachrüstung des Fahrzeugs mit der damals sündteuren drahtlosen Fernmeldetechnik erreichen. Gegen Ende seiner Amtszeit wurde wieder gebaut, denn das Feuerwehrhaus wurde erweitert.

Auch große Jubiläen fielen in Bass‘ Amtszeit, 1976 das hundertjährige Gründungsfest der Feuerwehr und 1986 das hundertzehnjährige. Beide wurden mit großem Festbetrieb und Umzug durchs Dorf begangen. Bei vielen Veranstaltungen im Ort unterstützen die Feuerwehrleute seither mit Personal und Handfertigkeiten.

Georg Bass blieb auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst seiner Feuerwehr verbunden und konnte bei vielen kameradschaftlichen Aktivitäten aus seinem erlebnis- und erfahrungsreichen Feuerwehrleben berichten. Wir gratulieren ihm herzlich zu seinem 90. Wiegenfeste und wünschen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit!

Altstadt von BernkastelDie Bächinger Feuerwehr exportiert bekanntlich immer wieder einmal Feuerwehrleute in alle Welt, z.B. nach Eichstätt oder Berlin, und neuerdings auch nach Rheinland-Pfalz, genauer gesagt, nach Brauneberg an der Mosel. Dort hat Jochen Schaufelberger sein berufliches Ziel verwirklicht und die örtliche Sektkellerei übernommen, für die ein Nachfolger gesucht worden war. Die Region ist ein großes Weinanbaugebiet an den Hängen der Mosel, die das Gelände durchschlängelt. Für das Wochenende vom 23. bis 25.09. gab es die Gelegenheit auf einen Besuch, die wir gerne für einen Ausflug nutzten.
Am Freitag nach dem Mittagessen starteten zwei Kleinbusse von Bächingen aus die Fahrt, die nach sehr unerfreulichen Autobahnstaus erst gegen 19:30 Uhr in Brauneberg im Hotel endete. Dort wurde das Abendessen eingenommen, anschließend wurden wir zu einer Weinprobe erwartet. Hierbei kamen einige ausgewählte Flaschen Riesling zur Verkostung, die jeden Geschmack, ob lieblich oder trocken, bedienen konnten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Es war bei der Planung nicht einzuschätzen. Würden die Gäste nach zwei Jahren Zwangspause wieder in gewohnter Zahl erscheinen? Kommen vielleicht viel mehr, weil endlich wieder ein Fest ist? Oder kommen im Gegenteil viel weniger, weil ihnen mittlerweile Menschenansammlungen suspekt geworden sind? Wieviel Ware sollen wir folglich einkaufen? Wir nahmen schließlich die Bestellmengen von der letzten Maifeier 2019.

Am Abend des 30. April haben unsere Besucher die zugrundeliegende Frage beantwortet, und zwar in beeindruckender Weise. Die Gäste erschienen sehr zahlreich und brachten ordentlich Hunger mit. Seelen (200 Stk.) und Pommes Frites (12 kg) waren nach etwa 1,5 Stunden ausverkauft. An den Verpflegungsständen herrschte über zwei Stunden lang durchgehender Betrieb. Einen derart ungebrochenen Ansturm hatten wir selten, daraus entstanden natürlich betriebsbedingte Wartezeiten. Diese sind leider nicht zu umgehen, wenn eine Veranstaltung zu einem festen Zeitpunkt beginnt und alle sofort und gleichzeitig essen wollen.

Sogar das Wetter hatte ein Einsehen. Nachdem es tagsüber immer wieder leicht geregnet hatte, kam abends die Sonne heraus und der Wind ließ nach. Sowohl in der aufgestuhlten Fahrzeughalle, im Zelt davor und auf dem angrenzenden Gelände hatten es sich unsere Gäste bequem gemacht. Die Vereinsführung freute sich sehr über den guten Besuch, hatte sich doch die ganze Vorbereitung für diesen Abend gelohnt.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Zufallsbilder
LF 10/6
Nützliche Links