Artikel-Schlagworte: „Brandschutzerziehung“

WaldbrandFür den Samstag, 20.04.2024, organisierte der Feuerwehrverein für Interessierte aus Einsatzmannschaft und Jugendfeuerwehr einen kleinen Ausflug in die Feuerwehererlebniswelt in Augsburg. Der frühere Leiter der Augsburger Berufsfeuerwehr mit seiner tüchtigen ehrenamtlichen Truppe hatte für dieses Projekt eine umfangreiche Lehr- und Demonstrationssammlung zusammengetragen und in einer alten Gewerbehalle auf zwei Etagen eingerichtet. Zielgruppe ist bei weitem nicht nur die Feuerwehr, wenngleich deren Mitglieder auch gerne als Gäste kommen. Die Ausstellung richtet sich an alle Interessierten. Die zahlreichen sehenswerten Themenbereiche behandeln natürlich sowohl die Feuerwehrarbeit, als auch den Brandschutz und Brand- sowie Unfallgefahren zuhause, besonders auch mit kleinen Kindern.

Einige Bilder des Tages finden Sie hier: Feuerwehrerlebniswelt.

Aufgabenbereiche der Feuerwehr(fb) Am Freitag, 28.10.2011, stand den Vorschulkindern des Bächinger Kindergartens „Storchennest“ ein besonders spannender Vormittag ins Haus. Die Feuerwehr hatte sich – mit anschaulichen Bildern aus dem Feuerwehralltag, zahlreichen Versuchen und sogar einem Übungstelefon für Notrufe – zur Brandschutzerziehung angekündigt.

Gegen 9 Uhr war es dann soweit. Die Gruppe der Vorschulkinder fand sich mit ihren Erzieherinnen im Foyer des Kindergartens ein, wo sich die vier Ausbilder der Bächinger Feuerwehr ihnen vorstellten. Dabei wurde deutlich, dass die Feuerwehrangehörigen ihren Dienst nicht hauptberuflich, sondern freiwillig verrichten, sozusagen als Hobby neben dem eigentlichen Beruf.

Danach durften die Kinder die Aufgaben der Feuerwehr anhand von Bildern erklären und von ihren eigenen Erfahrungen mit Feuer erzählen. Von Beginn an gefiel den Feuerwehrleuten die rege Teilnahme der Vorschulkinder, die bis zum Ende des Unterrichts eine erfolgreiche Ausbildung ermöglichte. Nach den Erfahrungsberichten erfolgte erneut ein theoretischer Teil: Nutzen und Gefahren beim Umgang mit Feuer. Jedes Kind durfte den Feuerwehrmännern zeigen, dass es durch die Vorarbeit der Erzieherinnen gelernt hatte, wie man ein Streichholz richtig handhabt. Während den Kindern früher das Benutzen von Streichhölzern verboten wurde, tendiert die Erziehung heutzutage eher zum Lehren des richtigen Umgangs, um dem Verbotenen den Reiz zu nehmen. Diesen Beitrag weiterlesen »

(fb) Die erste Ausbildungsveranstaltung dieser Art fand bereits im Herbst letzten Jahres statt. Wir begrüßten damals die Anfrage der Kindergartenleitung, aktiv an der Brandschutzerziehung teilzunehmen und arbeiteten ein Konzept aus, das sich speziell für die Altersgruppe der Kindergartenkinder eignet.

Unser Konzept in der Zusammenfassung:

Natürlich steht zunächst der erzieherische Gedanke im Vordergrund. Nutzen und Gefahren beim Umgang mit Feuer, das richtige Absetzen eines Notrufs und das korrekte Verhalten im Brandfall stellen die wichtigsten Bestandteile unserer Schulung dar, um Unglücke zu verhüten, aber auch im Fall der Fälle die angebrachte Verhaltensweise zu trainieren. Wir erklären den Kindern dabei nicht nur theoretisch, was im Brandfall zu tun ist, sondern führen ihnen als Abschluss unseres Besuchs eine kleine Atemschutzübung vor. Diesen Beitrag weiterlesen »

Verwandlung zum FeuerwehrmannDen 26. Oktober erwarteten 16 Vorschulkinder des Bächinger Kindergartens sehnsüchtig. Denn zum Ende des Themenbereiches „Feuer“, der in den letzten Wochen im Kindergarten ausführlich behandelt worden war, hatte sich die Feuerwehr angekündigt.

Zuerst stellten sich die drei Ausbilder der Bächinger Feuerwehr vor. Als die Kinder hörten, daß die Feuerwehrleute eigentlich gar nicht bei der Feuerwehr, sondern in einem anderen Beruf arbeiteten, löste das zunächst einige Verwunderung aus. Die Unterscheidung zwischen Freiwilliger und Berufsfeuerwehr klärte das aber schnell auf.

In den folgenden kleinen Unterrichtseinheiten zeigten die Kinder, was sie über die Aufgaben der Feuerwehr wissen, welche Voraussetzungen es zum Brennen braucht und wie man mit einem Streichholz richtig – und sicher – eine Kerze anzündet. Auch auf die Gefahren des Feuers kam man ausführlich zu sprechen. Zur Veranschaulichung dienten verschiedene Textilteile von Kleidungsstücken, deren Brennverhalten im Versuch gezeigt wurde. Warum man im Umgang mit offenem Feuer auf seine Haare aufpassen muß, zeigte ein Entzündungsversuch mit einem Haarbüschel, das eine Erzieherin freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Versicherer haben im Rahmen ihrer Präventionsarbeit ein Spiel für Kinder bis etwa 10 Jahre entwickelt, welches das Erkennen von Notsituationen und das richtige Verhalten beim Notruf 112 einüben soll.

Zitat Hersteller:
„Mit dem interaktiven Online-Spiel lernen Kinder, Notfallsituationen richtig einzuschätzen, den Kontakt zur Feuerwehr herzustellen und ruhig auf die Anweisungen zu reagieren. Bei diesen verantwortungsvollen Aufgaben helfen die bereits bekannten und beliebten „Ampelinis –  Drei für Sicherheit“. Die Kinder haben damit die Möglichkeit, in vertrauter Umgebung mit Freunden und den Eltern am Computer spielerisch den Ernstfall zu proben.“

Zu erreichen ist das Spiel (das auch der Kommandant bereits gespielt hat – auch wenn er etwas älter als 10 Jahre ist) hier: www.ampelini.de/112/ oder über unsere Links.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Zufallsbilder
Erst ran, dann rauf!
Nützliche Links