Eine Person kippt um – keine Atmung mehr, Kreislaufstillstand. Der Notrufer schildert der Leitstelle die Situation. Der Disponent legt sofort einen Nofalleinsatz an, Stichwort „Laufende Reanimation“ und löst die Alarmierung aus. Im betreffenden Ort wird die Feuerwehr über Sirene oder Meldempfänger alarmiert. Was soll das denn, muß die Feuerwehr jetzt auch noch Rettungsdienstarbeit machen oder hat sich da jemand bei der Alarmierungsplanung vertippt?

Weder noch. Das Retten von Leben ist bekanntlich auch die vornehmste Aufgabe der Feuerwehren; dabei muß es schließlich nicht immer brennen oder um ein am Baum kaltverformtes Auto gehen. Die Alarmierung der örtlichen Feuerwehr erfolgt nur bei zwei Stichwörtern, das eine ist die genannte Reanimation, das andere „spritzende Blutung“, und auch nur dann, wenn der Einsatz der Feuerwehr einen Zeitvorteil gegenüber dem nächsten Rettungsdienstfahrzeug verspricht. Denn bei diesen beiden Notfällen sinkt mit jeder Minute ohne Versorgung die Überlebenswahrscheinlichkeit des Patienten rapide, bis sie nach spätestens 10-13 Minuten bei 0 % angekommen ist. Ob nun der Rettungsdienst, die Helfer der Feuerwehr oder eine Privatperson mit der Wiederbelebung beginnen oder einen Druckverband anlegen, ist unwesentlich. Dem Patienten muß so schnell wie möglich geholfen werden, egal durch wen, jede Minute zählt. Folgerichtig schreibt die Alarmierungsbekanntmachung auch vor, daß das nächste geeignete Rettungsmittel – das kann eben auch die Feuerwehr sein – einzusetzen ist.

Das bedeutet für uns als Feuerwehr, daß bei einem solchen Fall das Erstfahrzeug mit den ersten zwei bis drei eintreffenden Leuten besetzt, und unverzüglich, ohne auf weitere zu warten, die Einsatzstelle angefahren wird.

Eine Person kippt um - keine Atmung mehr, Kreislaufstillstand. Der Notrufer schildert der Leitstelle die Situation. Der Disponent legt sofort einen Nofalleinsatz an, Stichwort "Laufende Reanimation" und löst die Alarmierung aus. In dem betreffenden Ort wird die Feuerwehr über Sirene oder Meldempfänger alarmiert. Was soll das denn, muß die Feuerwehr jetzt auch noch Rettungsdienstarbeit machen oder hat sich da jemand veralarmiert?

Eine Person kippt um - keine Atmung mehr, Kreislaufstillstand. Der Notrufer schildert der Leitstelle die Situation. Der Disponent legt sofort einen Nofalleinsatz an, Stichwort "Laufende Reanimation" und löst die Alarmierung aus. In dem betreffenden Ort wird die Feuerwehr über Sirene oder Meldempfänger alarmiert. Was soll das denn, muß die Feuerwehr jetzt auch noch Rettungsdienstarbeit machen oder hat sich da jemand veralarmiert?

Kommentieren

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC
Zufallsbilder
Zielspritzen
Nützliche Links