Mittlerweile sind die Fahrzeuge der Bächinger Feuerwehr ziemlich in die Jahre gekommen. Das Haupteinsatzfahrzeug, unser LF 8/6, wurde 1996 beschafft als Ersatz für das TSF aus dem Jahr 1971. Beide Fahrzeuge stehen bis heute im Dienst. Zur Erweiterung der Möglichkeiten des Zweitfahrzeugs wurde 2010 ein Mehrzweckanhänger angeschafft und in Eigenleistung ausgebaut. Üblicherweise steht nach 25 Jahren die Ersatzbeschaffung eines Fahrzeugs an, im Falle des LF 8/6 damit rechnerisch 2021. Wegen zweier umfangreicher Renovierungsvorhaben in Gemeindehalle und Grundschule sowie eines Neubaus an der Grundschule stellten wir die Beschaffung einige Jahre zurück. Ziel war es aber, bis ca. 2025 ein Nachfolgefahrzeug für das LF 8/6 in die Halle stellen zu können.

Der Gang des Vorhabens
So stellte die Feuerwehr im Herbst 2020 den Antrag an die Gemeinde, ein LF 10 als Nachfolger für das LF 8/6 zu beschaffen, das nach Ansicht der Feuerwehrführung für die vorliegenden Aufgaben geeignet wäre. Seitens der Gemeinde wurde eine umfassendere Betrachtung der Situation mit einem Feuerwehrbedarfsplan gewünscht, der Ende des Jahres 2022 vorlag und im Februar 2023 offiziell überreicht wurde. Die Eröffnung des Schriftstücks im Gemeinderat fand im April statt. Da der Plan die Beschaffung eines LF 10 als geeignetes Fahrzeug für die vorliegenden Aufgaben empfahl, erging der Ratsbeschluß, ein solches Fahrzeug zu beschaffen. Im weiteren Gang des Vorhabens wurde durch die Verwaltungsgemeinschaft bei der Regierung ein Förderantrag zur Beschaffung eines Neufahrzeugs LF 10 eingereicht, der am 25.09.2023 positiv beschieden wurde. In den Wintermonaten wurde noch die Möglichkeit einer Sammelausschreibung mit einer weiteren bayerischen Gemeinde geprüft. Allerdings kam dies wegen der stark unterschiedlichen Stände im Zeitstrahl der Vorhaben, wir noch ganz am Anfang, die andere Gemeinde praktisch ausschreibungsreif, schlußendlich nicht zustande. Diesen Beitrag weiterlesen »

Am Sonntag Morgen ging der Alarm zur Türöffnung für die Feuerwehr ein. Vor Ort zeigte sich, dass eine Mitarbeiterin der Sozialstation mit der Polizei bereits vor Ort war. Über ein gekipptes Fenster konnte Kontakt mit der Patientin aufgenommen werden, allerdings waren alle Türen verschlossen. Nach Rücksprache mit der FW Gundelfingen wurde durch diese eine Türöffnung durchgeführt und die Patienten im Anschluss durch den Rettungsdienst versorgt.

Sie finden den ausführlichen Bericht bei unserer Einsatzübersicht.

Gegen 16:30 Uhr ging die zweite Alarmierung an diesem Freitag ein, diesmal zu einer Personensuche an der Brenz. Ein Bächinger wurde zuletzt auf seinem Fahrrad gesehen, wie er am Donnerstag zwischen 22 und 23 Uhr von Sontheim Richtung Bächingen unterwegs war. Dort kam er aber nicht an. Nachdem die Angehörigen bereits den ganzen Tag gesucht hatten, wurde nachmittags die Polizei hinzugezogen, die das Fahrrad an der Brenzböschung fand. Anschließend erging Großalarm für viele Blaulichtorganisationen in der weiteren Umgebung.

Die beidseitige Absuche der Brenzufer und der anliegenden Grundstücke zu Fuß, vom Wasser und von der Luft aus brachte bis in die Dunkelheit hinein kein positives Ergebnis. Mit Stand 20:15 Uhr sind noch die Rettungshunde unterwegs, die mit ihren feinen Nasen mehr Chancen bei Nacht haben.

Nachtrag 13.02.2024:
Am Samstag, dem 10.02., fanden weitere Absuchen der Brenz durch die Wasserrettung statt, blieben aber ebenfalls erfolglos. Am Montag, dem 12.02., suchten Polizeitaucher in der Brenz. Dabei wurde der Vermißte unter Wasser gefunden und mit Unterstützung der Feuerwehr Gundelfingen und der Wasserrettung geborgen.

Weiteres finden Sie bei unseren Einsätzen.

Als die Alarmierung gegen 8 Uhr an diesem Freitag einging, lautete die Meldung auf „Kaminbrand, Rauch im Gebäude“, weswegen außer der Feuerwehr Bächingen die benachbarten Feuerwehren aus Obermedlingen und Gundelfingen alarmiert wurden. Am Einsatzort stellte sich schnell heraus, daß es weder einen Kaminbrand, noch eine Verrauchung gab. Der Kaminofen im Wohnzimmer brannte normal, die Abgase wurden ordnungsgemäß abgezogen. Die Bewohnerin habe beim Auflegen neuer Holzbriketts am Morgen lautes Knacksen und eine starke Erwärmung im Abgasrohr bemerkt.
Der Kamin wurde in allen Räumen auch mit der Wärmebildkamera kontrolliert und im Dachboden über die Reinigungsöffnung Einblick genommen. Es gab keine Anzeichen für eine Gefahr oder Fehlfunktion. Messungen auf Kohlenmonoxid im Gebäude waren negativ. Da kein Schadensfall vorlag, fuhren die Feuerwehren gegen 8:30 Uhr wieder zurück an ihre Standorte.

Am Samstag, 13.01.2024, traf sich die Jugendfeuerwehr zur jährlichen Christbaumsammlung, dem ersten Termin in jedem neuen Jahr. Gegen 10 Uhr begannen die beiden Traktorgespanne die Straßen abzufahren und die bereitgestellten Bäume aufzuladen. Das Winterwetter hatte -6 °C und leichten Nebel im Angebot, was sehr schnell für kalte Finger sorgte. Zum Aufwärmen standen im Feuerwehrhaus warmer Punsch und Kuchen bereit. Diese Versorgungsstation wurde gern auf dem Weg zum oder vom Abladen angefahren. Die Bäume kamen nach Brenz, um mit denen der Sontheimer Sammlung zusammen gehäckselt zu werden. Nach dem Abladen der vierten und letzten Fuhre gab es für alle frisch gebackene, belegte Seelen als Mittagessen.

Wir danken allen Helfern und Spendern und wünschen ein gutes neues Jahr!

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Zufallsbilder
Rundgang
Nützliche Links