Warnung vor Druckgasflaschen; Quelle: Wikipedia

Im Brandeinsatz aufgefundene Gasflaschen sind zu kühlen, um einen Behälterzerknall zu verhindern. Das wird in der Ausbildung angesprochen und bleibt oftmals in der eben dargestellten, verkürzten Weise im Gedächtnis hängen. So bilden sich nicht hinterfragte, verbreitete Standardmethoden aus, die in mancherlei Einsatzgeschehen sogar kontraproduktiv sein können. Beleuchten wir doch mal die Hintergründe der ganzen Gasflaschenkühlerei.

Woher kommt die Notwendigkeit zum Kühlen?
Ihre Ursprünge hat das Kühlen von Gasflaschen in verschiedenen Unfallereignissen, an denen Acetylenflaschen beteiligt waren. Acetylen ist ein Gas mit sehr weitem Explosionsbereich (ca. 2,5 – 83 %) und es verfügt über die unangenehme Eigenschaft, sich auch ohne Sauerstoff zersetzen zu können, was mit einer starken Wärmeentwicklung einhergeht. Diese Reaktion kann von außen entweder durch Erhitzung im Brand oder mechanische Einwirkungen wie das Umfallen der Flasche in Gang gesetzt werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Freitragendes VorderteilEine kurzfristige Übungsgelegenheit mit dem THW Heidenheim tat sich uns für den Freitag, 15.11.2019 auf: das Einsatzgerüstsystem sollte der Mittelpunkt der Ausbildung sein, und Wassertransport war auch vorgesehen. Gegen 19 Uhr trafen sich die Beteiligten am See, wo mit dem Gerüst ein Steg, teilweise freitragend, Richtung Wasser errichtet werden sollte. Um dort nachts bei Regen in der Pampa überhaupt vernünftig arbeiten zu können, wurde erst einmal großzügig Licht aufgebaut. Dann ging es daran, die benötigten Teile vom Anhänger abzuladen und an den Arbeitsort zu tragen. Dort enstand in Zusammenarbeit der königsblauen und roten Jacken (THW / FFW) Stück für Stück ein begehbarer Steg aus Gerüstmaterial.

Nach der Fertigstellung des Stegs ging am vorderen freitragenden Teil eine starke Tauchpumpe in Betrieb, die den Behälter füllte, an dem das Bächinger Löschgruppenfahrzeug Aufstellung genommen hatte. Das gelieferte Wasser wurde dort wieder entnommen und im hohen Bogen wieder zurück in den See befördert. Nebenher gab es die Belohnungs-Apfelschorle für die übende Truppe für den gelungenen Aufbau.
Nach dem kompletten Abbau verlegten alle Fahrzeuge als Kolonne zur Unterkunft des THW, wo bereits für alle Übungsteilnehmer ein ausgezeichnetes Essen wartete. Seitens der Feuerwehr können wir uns leider nicht in gleicher Weise revanchieren, weil wir weder eine ausreichende Küche noch erfahrene Köche dafür haben…

Für die freundliche Einladung, die kameradschaftliche Zusammenarbeit und die ausgezeichnete Verpflegung bedanken wir uns ganz herzlich!

Einige Bilder des verregneten Abends finden Sie hier: Übung Einsatzgerüstsystem.

Dach abnehmenUm einen Einblick in die Arbeit mit schwerem technischem Rettungsgerät zu erhalten, organisierte der Jugendwart einen Übungsabend mit den Ausbildern der Sontheimer Feuerwehr, die auch die bei uns nicht vorhandenen Geräte mitbrachte. Unter fachkundiger Anleitung konnten die jungen Feuerwehrleute sogleich Hand anlegen, um das Fahrzeug mit der hydraulischen Gewalt der Rettungsgeräte soweit zu öffnen, daß eine schonende Personenrettung der gedachten verunfallten Insassen möglich wäre.

Einige Bilder der Veranstaltung finden Sie hier: Pkw-VU.

Ölspur

„Ölspur 10 m lang, 2 m breit, Seehofstraße“ – so lautete der Text auf dem Alarmfax für den Einsatz am 18. Oktober 2019 um 16 Uhr. Bei der Anfahrt zum Einsatzort bemerkten wir an der Einmündung Seehofstraße und Ringstraße erste Spuren von ausgelaufenem Betriebsmittel. Kurz nach dem ehemaligen Gasthof Seehof befand sich ein größerer verschmutzter Bereich auf der Straße.

Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde mit Bindemittel aufgenommen. Weil sich die Spur auch ins Gebiet der benachbarten Gemeinde Sontheim zog, wurde auch die dortige Feuerwehr informiert.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier: Einsätze.

Einsatzübung der JugendfeuerwehrFür das Wochenende des 21. und 22. September 2019 hatte der Bezirksfeuerwehrverband Schwaben seine Feuerwehren zu einem großen Tag der offenen Tür aufgerufen. Die Bächinger Feuerwehr beteiligte sich am Sonntag, dem 22.09., mit einem interessanten Programm bei wunderbarem Spätsommerwetter. Der offizielle Teil begann um 10:15 Uhr mit dem Gottesdienst in der Bächinger Nikolaikirche, den unser Feuerwehrkamerad und -pfarrer mit einigen jungen Feuerwehrleuten gestaltet hatte. Anschließend war am Feuerwehrhaus der Mittagstisch gedeckt und die Besucher konnten sich zur Arbeit ihrer Feuerwehr informieren. Nach dem Mittagessen führte die Jugendfeuerwehr eine Schauübung mit einem Schrott-Pkw vor, bei der ein im Fahrzeug eingeschlossener Fahrer zu befreien und einer Rauchentwicklung am Motor zu begegnen war. Im Freigelände konnten die jungen Besucher ihr Geschick beim Kistenstapeln und Zielspritzen aufs Löschhaus unter Beweis stellen. Junge und auch Junggebliebene wurden nachmittags vom Kinderzauberer „Magic Bob“ bei zwei Vorführungen in den Bann gezogen.

Bilderwände mit aktuellen und Alben mit historischen Aufnahmen standen in der Fahrzeughalle bereit, Fahrzeug und Gerät waren außen zur Besichtigung ausgestellt. Manch Nachwuchs-Feuerwehrler nahm schon einmal probeweise in den Löschfahrzeugen Platz. Von geübten Nasen konnte der leicht brandelige Geruch, der immer wieder in der Fahrzeughalle umherzog, schnell geortet werden. Auf dem Tisch der Kriminaltechnischen Brandursachenerforschung stand u.a. ein Kochfeld, auf dem zu Vorführungszwecken immer wieder einmal ein „versehentlich“ abgelegter Lappen abbrannte.

Gegen 17 Uhr endete die Veranstaltung. Die tüchtigen und zahlreichen Helfer packten kräftig mit an und so konnte alles mitsamt den Zelten noch am gleichen Tag wieder vollständig abgebaut werden.

Einige Bilder des Tages finden Sie hier: Offene Tür 2019.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Januar 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC
Zufallsbilder
Jugend nochmal am Start
Nützliche Links