Stehempfang vor dem ZeltDa wunderten sich Anwohner und Fußballer am Freitag und Samstag nicht schlecht, als zwischen Feuerwehrhaus und Sportplatz drei Zelte fast schon wie Pilze aus dem Boden schossen. Stromkabel wurden verzogen, Kühlschränke mit Sackkarren verfahren und eingeräumt. Am Samstag nachmittag erschienen dann die beiden Musiker von pickup, die sich gleich auf der Bühne einrichteten, und eine Truppe des THW Heidenheim, die eine mobile Küchenzeile für die Verpflegung der Gäste installierte. Was war da bloß los, was feiert die Feuerwehr denn in geschlossener Veranstaltung?

Anlaß der aktuellen Feierlichkeit war, man würde es nicht gleich vermuten, der Großbrand des landwirtschaftlichen Anwesens im Januar 2017, bei dem die Umgebungsfeuerwehren beiderseits der Landesgrenze über 18 Stunden bei teilweise -17 °C im Wintereinsatz standen. Wer praktisch über einen ganzen Tag bei widrigen Bedingungen gegen ein verheerenden Großbrand kämpfte, dafür drei lange Wasserförderstrecken in einer Gesamtlänge von etwa 2500 m einrichtete und betrieb, für den sollte man doch einmal bei besserem Wetter eine gemeinsame Veranstaltung machen, so der Gedanke der Vorstandschaft. Deshalb wurde ein gemeinsamer Termin gesucht und schließlich auch gefunden, wenngleich man im Juni Terminüberschneidungen mit anderen Festen in der Umgebung erfahrungsgemäß nicht vermeiden kann.

Etwa 60 Feuerwehrleute der am Einsatz beteiligten Feuerwehren erschienen gegen 19 Uhr zum Festbeginn. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung bedankte sich der 1. Vorsitzende Tobias Bunk mit einem kleinen Gastgeschenk beim Ortsbeauftragten des THW HDH, Andreas Schmid, für die in Kürze beginnende Verköstigung der Gäste. Ebenso begrüßte er die beiden Musiker „Matze“ Klebinger und Markus Bahmann, die wir auf dem 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Gundelfingen kennengelernt hatten und die den Abend musikalisch gestalten würden. Der Kommandant der Bächinger Feuerwehr, Michael Moosdiele, rief noch einmal die Geschehnisse des Großbrandes ins Gedächtnis und legte die Zusammenfassung und die Einsatzberichte in schriftlicher Form aus, die (erstaunlicherweise) auf reges Interesse stieß.

Anschließend begann die Essensausgabe im Küchenzelt, wo die Köche des THW ihren in unseren Kreisen schon legendären THW-Burger frisch zubereiteten und nach Wunsch belegten. Die Portionen waren getreu dem schwäbischen Prinzip „gut, günstig und viel“, mehr als ausreichend und schmeckten wie gewohnt ausgezeichnet, so daß seitens der Gäste keine Wünsche offenblieben. Leider mußten während des Essens die Gundelfinger Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf der B 16 ausrücken.
Den restlichen Abend gestaltete die Cover-Rockband pickup kurzweilig mit mitreißenden Rock-Klassikern. Die leider organisationsbedingt wenigen anwesenden Frauen bekamen dann noch ihre eigene Ballade – „des isch fei echt schwierig, an so am Aubad kaum Ballada zom schbiela…“, aber auch die anwesenden Feuerwehrmänner hielten die Teelichte hoch. Sowohl Musik als auch die Verpflegung durchs THW wurden von den Gästen sehr gelobt. Da zudem noch das Wetter mustergültig mitmachte – Gewitter zogen nördlich und südlich Bächingens vorbei – war es ein rundum gelungener Abend in gemütlicher, freundlicher Atmospähre.

Wir bedanken uns ganz herzlich

  • beim THW, OV Heidenheim für die ausgezeichnete Verpflegung,
  • bei pickup, für die tolle Musik und die schlagfertigen Sprüche,
  • bei allen Helfern, die ohne große Vorplanung und Anweisung die Arbeit sahen, die zu tun war, und sie ohne Murren einfach erledigten.

Einige Bilder der Veranstaltung finden Sie hier: Kameradschaftsabend.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
Terminkalender
April 2019
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930EC
Zufallsbilder
Häckseln
Nützliche Links