Ist noch Platz?Am Samstag, dem 08.01.2022, machte sich die Jugendfeuerwehr wieder auf, um die immer dürrer werdenden Christbäume einzusammeln. Zwei Traktorengespanne standen zur Verfügung, so bildeten sich zwei Sammelbezirke im Ortsgebiet. Das Wetter war anfangs mit Schneeschauern und böigem Westwind sehr unangenehm, besserte sich aber zusehends, nachdem alle naß waren. Schließlich kam sogar die Sonne heraus. In mehreren Fahrten wurden die gesammelten Bäume zum Häckselplatz befördert, dort abgeladen und in Hackschnitzel verwandelt. Stellte man sich in Windrichtung hin, bekam man das volle atemberaubende Aroma der freigesetzten ätherischen Öle ab. Das macht die Nase frei! Das Aufkommen der Bäume dieses Jahr war etwas geringer als sonst, aber mit 102 Stück sicher nicht schlecht. Weitere Bilder finden Sie hier.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Bäume und die kleinen Spenden für unsere Jugendfeuerwehr!

Nach der erzwungenen Pause im letzten Jahr findet heuer wieder eine Christbaumsammlung der Jugendfeuerwehr statt. Am Samstag, 08.01.2022 ab 10 Uhr fahren die Sammelfahrzeuge durch die Straßen. Bitte stellen Sie Ihre abgeschmückten Bäume bis dahin zur Abholung bereit.

SägenMit dem Stichwort „Baum auf Straße“ wurde die Feuerwehr gegen 18:30 Uhr alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich am kleinen Wäldchen südlich des Sees mit der Wasserskiseilbahn. Dort war ein vormals hoher und durchaus starker Baum umgebrochen und lag quer über beiden Fahrspuren. Ein Fahrer mit seinem Pkw war anscheinend über das liegende Hindernis hinweggeschanzt, wodurch sowohl Fahrer als auch Fahrzeug einige Blessuren erlitten. Zur Versorgung des Leichtverletzten wurde ein Rettungswagen angefordert, die Straße durch die Feuerwehr voll gesperrt und die Beseitigung des Baumes in Angriff genommen. Das ausgelaufene Öl aus der zerstörten Ölwanne des Pkws wurde zunächst mit Ölbindemittel abgestreut. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde aufgeladen und abtransportiert. Bis die Reinigungsarbeiten an der Einsatzstelle beendet waren, blieb die Straße durch die Feuerwehr gesperrt. Gegen 20:40 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ein.

Weitere Einzelheiten finden Sie bei unseren Einsätzen.

Hier gibt es einen kurzen Artikel der Donauzeitung.

UnfallstelleGegen 10:59 Uhr am 08.12.2021 erging Alarm für die Feuerwehren Bächingen, Obermedlingen und Gundelfingen. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit eingklemmter Person am Bächinger Seehof. Das Wetter beschehrte der ganzen Umgebung seit dem Morgen einen nassen, anhaltenden Schneefall. Der Straßenzustand war dementsprechend kritisch. Die vorgefundene Lage stellte sich derart dar, daß eine Fahrerin mit ihrem Pkw von der B 16 her kommend der Rechtskurve am Seehof folgte und im Kurvenausgang ins Rutschen kam. Das Fahrzeug kam von der Straße ab, rutschte die Böschung hinunter und kippte dabei auf die linke Seite. Die leicht verletzte Fahrerin konnte ihren Wagen nicht aus eigener Kraft verlassen, sie wurde von den Gundelfinger Feuerwehrleuten befreit und vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die beidseitige Vollsperrung der Seehofstraße wurde für die Dauer der Arbeiten durch die Obermedlinger und Bächinger Feuerwehr übernommen. Gegen 12 Uhr war Einsatzende.

Wo dieses Fahrzeug auftaucht, zieht es die Blicke auf sich, manche, weil sie von der Kiste gleich begeistert sind, andere, weil sie den Einsatzwert eines so kleinen Fahrzeugs unterschätzen. Es stammt aus einer Zeit, in der sich der Fortschritt überall bemerkbar machte; 1971 herrschte Vollbeschäftigung, die Leute wie auch die Gemeinden hatten Geld zur Verfügung. Es wurde viel gebaut, private wie öffentliche Gebäude entstanden, auch kleinere Straßen erhielten Asphaltdecken. Die Autos hatten alle noch ein eigenes Erscheinungsbild, anders als heute, wo alle gleich runde und windkanalerprobte Kunststoffbomber sind. Ja, dieses Fahrzeug hat noch Charakter, es hat seine ganz eigenen Geräusche, Gerüche und bietet echtes Autofahren, wie es früher war. Heutige Führerscheinneulinge scheitern schon beim Versuch, den kalten Motor anzulassen.

Im Jahr 2021 jährte sich die Indienststellung unseres Tragkraftspritzenfahrzeugs zum 50. Mal, genauer gesagt, am 22. September, wie aus dem Fahrzeugschein hervorgeht. Zum Preis von 21.500 Mark wurde damals das erste selbstfahrende Feuerwehrfahrzeug der Gemeinde Bächingen mit Beladung bei der Firma Ziegler beschafft, zunächst noch ohne Sprechfunkausstattung. Aus dem Tragkraftspritzenanhänger von 1965 wurde die Tragkraftspritze TS 8/8 in die Beladung übernommen. Seither war das Fahrzeug an vielen Einsätzen, kleinen und großen, beteiligt. Generationen an Feuerwehrleuten übten und arbeiteten mit und an ihm. Immer wieder war etwas zu reparieren. Im Jahr 2010 bekam es sogar noch eine Anhängekupplung, damit es den neuen Mehrzweckanhänger ziehen konnte, der eine merkliche Erhöhung des Einsatzwertes darstellt. Langsam neigt sich seine aktive Dienstzeit nun dem Ende zu. Spätestens mit der Beschaffung des Nachfolgefahrzeugs (LF 10) des Nachfolgefahrzeugs (LF 8/6 von 1996) wird es in den wohlverdienten Ruhestand treten. Wie dieser aber aussieht, ist noch offen.

Aber heute wird gratuliert. Alles Gute zum 50. Geburtstag, TSF!

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31EC
Zufallsbilder
Blick durch die Stadt auf den Dom
Nützliche Links