Tragkraftspritze TS 4/5

Tragkraftspritze TS 4/5

Tragkraftspritze TS 4/5

Allgemeines
Hersteller:
Baujahr:
Gewicht:
Motor:
Hubraum:
Leistung:
Ziegler, Giengen
1952
67 kg
Sachs Einzylinder Zweitakter
360 cm³
9 PS / 6,6 kW
Feuerwehrtechnische Beladung
Hersteller:
Bauart:
Entlüftungseinrichtung:
Leistung nach Norm:

Kraftstofftank:

Ziegler, Giengen
einstufige Feuerlöschkreiselpumpe, Leichtmetall
Handkolbenpumpe
400 l / min. bei 5 bar Ausgangsdruck
15 l Mischung 1:25
Geschichte
Diese Motorspritze ist das älteste motorbetriebene Gerät der Feuerwehr Bächingen. Sie wurde 1952 zum Preis von 1300 DM angeschafft. Bis zum Mai 1999 stand die Spritze auf dem Dachboden des Gerätehauses. Auch im Hinblick auf das Feuerwehrfest 2001 beschlossen wir, die TS zu restaurieren. Am 11.06.1999 war es dann soweit: es kommt neue Mischung in den Tank, der erste Probelauf nach über 20 Jahren Stillstand sollte stattfinden. Aber denkste: nach 15 min. Kickstarter quälen rührte sich immer noch nix. Wir halfen also mit etwas Spiritus in das Zylinderkopfventil nach. Und siehe da: der nächste Tritt löste eine lautstarke Fehlzündung aus und der Motor lief.

Im Juli führten wir den ersten Naßbetrieb der Spritze durch. Hier zeigten sich noch kleinere Undichtigkeiten an der Druckstufe, die aber rasch beseitigt wurden. Wir waren von der Leistung der kleinen Maschine überrascht; sie versorgte mühelos ein B- und zwei C-Rohre über 200 m Leitung!
Heute wird die TS 4/5 bei Umzügen auf ihrem Handwagen vorgeführt und bei verschiedenen Anlässen betrieben.

Einen Gerätesteckbrief zum Ausdrucken gibts hier <Steckbrief-TS4/5.pdf>.