Seit 01.01.2015 gilt in Baden-Württemberg die Rauchmelderpflicht auch bei Bestandsbauten. In der Landesbauordnung heißt es in § 15, Satz 7 diesbezüglich: „Eigentümer bereits bestehender Gebäude sind verpflichtet, diese bis zum 31. Dezember 2014 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt die Verpflichtung selbst.“ Somit ist also festgelegt, daß der Eigentümer in der Pflicht ist, Rauchmelder in seinen Wohnungen anzubringen. Ob Rauchmelder montiert sind und ob sie funktionieren, wird zwar normalerweise nicht geprüft, im Schadensfall sieht es allerdings anders aus.

Kürzlich ereignete sich im Großraum Stuttgart ein kleinerer Zimmerbrand in einer Mietwohnung, bei dem die beiden Mieter durch den entstandenen Rauch teils schwer verletzt wurden; im Krankenhaus verstarb schließlich eine der beiden betroffenen Personen. Bei der Brandortuntersuchung wurde festgestellt, daß in der Wohnung keine Rauchmelder installiert waren. Der Vermieter sieht sich nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung konfrontiert.

Kommentieren