Die Einsatzchronik der Feuerwehr seit 1876 finden sie hier.

Übersicht


Brand 03.09.2009 – Brennender Schuppen Gundelfingen

09e07-br-huettegufi_02 09e07-br-huettegufi_06
09e07-br-huettegufi_10 09e07-br-huettegufi_13

Um 15 Uhr gab es um Gundelfingen herum Großalarm: gemeldet wurde der Brand einer Stallung im Nachtweidenweg in Gundelfingen. Wir rückten mit beiden Fahrzeugen aus. Außer uns waren noch Haunsheim, Gundelfingen, Lauingen, Obermedlingen, Peterswörth, Unterbechingen, die UG-ÖEL, der KBM und der KBR auf Anfahrt; eine eindrucksvolle Streitmacht. Die Einsatzstelle befindet sich genau am westlichen Ortsrand von Gundelfingen. Dort brannte in einem Gartengrundstück ein Schuppen, in dem Heu gelagert wurde. Die Feuerwehr Gundelfingen führte bereits mit ihren wasserführenden Fahrzeugen den Erstangriff.
Bei der Ankunft übernahmen wir zunächst das Verlegen zweier B-Leitungen und die Absperrung der Einsatzstelle gegen den Verkehr. Nach etwa 20 Minuten wurden wir aus dem Geschehen herausgelöst und traten die Heimfahrt an. Nach und nach verlegten auch die anderen auswärtigen Feuerwehren alle wieder Richtung Heimat. Die Gundelfinger Kollegen zogen mit Hilfe eines Traktors das Heu aus dem Schuppen und löschten es auf einer nahegelegenen Wiese großzügig ab.

> nach oben

Brand 20.08.2009 – Brennender Heuhaufen innerorts

09e06-br-heuhaufen_2 09e06-br-heuhaufen_4

Gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr Bächingen zu einem brennenden Heuhaufen Am Hochbrunnen in Bächingen alarmiert. Dort brannte der Haufen auf einer kleinen Wiese zwischen zwei Wohnhäusern nahe einer Holzhütte. Der übelriechende Rauch zog in nordwestlicher Richtung über das Wohngebiet. Zum Glück hatte sich noch kein offener Flammenbrand gebildet, sonst wäre die angrenzende Holzhütte durch den Funkenflug in Gefahr geraten.
Die Mannschaft löschte das Feuer mit dem LF 8/6 ab und zog den Haufen auseinander, damit keine Glutnester verblieben. Einsatzende war gegen 18 Uhr.

> nach oben

THL 08.06.2009 – Schwerer VU zwischen Bächingen und Gundelfingen

09e05-thl-vu-b_2 09e05-thl-vu-b_1

Kurz vor 17 Uhr geschah auf der Strecke zwischen Bächingen und Gundelfingen, im Bereich des Bächinger Kellers, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer und ein kleiner Pkw stießen frontal zusammen. Der Motorradfahrer verstarb noch vor dem Eintreffen der Hilfsorganisationen an der Unfallstelle. Die beiden Insassen des Pkw wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.
Es erging Alarm für die Feuerwehren Gundelfingen und Lauingen. Um 17 Uhr wurde die Feuerwehr Bächingen auf Anforderung des Gundelfinger Einsatzleiters nachalarmiert. Wir rückten mit beiden Fahrzeugen aus, sperrten die Kreisstraße und leiteten den Verkehr über Obermedlingen und nach Süden in Richtung B 16 um. Die beiden Verletzten wurden mit zwei Rettungshubschraubern in Kliniken nach Ulm und Augsburg transportiert. Nach der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei und der Begutachtung der Unfallstelle konnte gegen 20 Uhr aufgeräumt und die total beschädigten Fahrzeuge abtransportiert werden. Einsatzende war gegen 21 Uhr.

> nach oben

09.05.2009 – Baum über der Straße

09e04-thl-baum_05

Um kurz nach 22 Uhr an diesem Samstagabend ging telefonische Mitteilung ein, daß an der Straße zwischen Bächingen und Obermedlingen ein Baum oder größerer Ast durch den Sturm abgebrochen sei und nun über der Fahrbahn liege. Daraufhin wurde durch den Kommandanten die Zusatzalarmierung ausgelöst. Schnell fanden sich 11 Feuerwehrleute am Gerätehaus ein und rückten mit dem LF 8/6 aus. Ein größerer Ast (Durchmesser ca. 40 cm) lag halb auf der Straße und verengte die Durchfahrt erheblich. Die Straße wurde durch uns beidseitig gesperrt und der Windwurf mit Hilfe der Motorsäge zerlegt. Anschließend kontrollierten wir noch die durch Windwurf erfahrungsgemäß gefährdete Strecke Richtung Günzburg. Auch hier war einiges an Ästen heruntergekommen, aber bereits von Autofahrern auf die Seite gezogen worden. Gegen 23:30 war Einsatzende.

> nach oben

04.05.2009 – Einsatz an der B 16

Gegen 19:30 Uhr wurden die Feuerwehren Gundelfingen und Bächingen alarmiert. Am Parkplatz Birkenried an der B 16 lief aus einem Lkw Kraftstoff aus. Da bei uns gerade eine Fortbildungsveranstaltung des Lehrerkollegiums und des Kindergartens lief und die Gundelfinger Kollegen mit vier Fahrzeugen ausrückten, blieben wir zunächst in Bereitstellung, bis die Lage erkundet wurde. Nach der ersten Rückmeldung von der Einsatzstelle wurde unsere Bereitstellung aufgelöst, Personal und Material von Gundelfingen reichten zur Bewältigung der Lage aus.

> nach oben

20.04.2009 – Einsatz an der B 16

Um 01:29 Uhr erfolgte Alarm für die Feuerwehren Gundelfingen, Bächingen und Peterswörth. Im Emmausheim an der B 16 war ein Alarm der Brandmeldeanlage eingelaufen. Bereits um 01:33 Uhr rückte unser erstes Fahrzeug aus. Da noch nichts genaueres bekannt war, fuhren wir zunächst einmal Richtung Kieswerk an. Die erste Erkundung mit dem Gundelfinger Einsatzleitwagen ergab, daß das Feuer bereits gelöscht war. Gebrannt hatte ein Papierkorb, der aber vom Bewohner selbst gelöscht werden konnte. Der Einsatz war daraufhin beendet und wir konnten mit beiden Fahrzeugen wieder ins Gerätehaus verlegen.

> nach oben

15.04.2009 Einsatz in Gundelfingen

Gegen 15:50 wurden die Feuerwehren Gundelfingen, Peterswörth und Bächingen alarmiert, weil an der B 16 zwischen Gundelfingen und Günzburg Sträucher brennen sollten. Problem: es war nicht bekannt, wo die Einsatzstelle lag. Ein vorbeifahrender Pkw-Lenker rief offenbar die Feuerwehr an und wußte nicht genau, wo er war. Während unser LF 8/6 noch auf der Anfahrt zur B 16 war, wurde die Einsatzstelle in Gundelfingen ausgemacht. Es handelte sich um die angemeldete Verbrennung von Gestrüpp bei einer Baumschule. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.
Diesmal kam das unterstützende Alarmierungssystem erstmalig zum Einsatz. Es sorgte unter anderem dafür, daß schnell eine Fahrzeugbesatzung zur Verfügung stand. Die Alarmstärke wurde durch diese Maßnahme merklich verbessert.

> nach oben

02.07.2008 – Fehlalarm Wassereinbruch

Am Abend gegen 20:45 Uhr wurde die Feuerwehr Bächingen über die Sirene alarmiert und per Funk in den Amselweg beordert. Dort strömte nach starkem Regenfall Wasser in die Keller mehrerer Häuser. Beim Eintreffen der beiden Fahrzeuge am Haus des Mitteilers hatte sich die Lage aber bereits soweit beruhigt, daß weitere Maßnahmen unsererseits nicht mehr erforderlich waren.

> nach oben

01.03.2008 – Baum auf der Straße

thl010308_baum_12 thl010308_baum_09

Das berüchtigte Sturmtief Emma zog an diesem Samstag auch über Bächingen hinweg. Glücklicherweise richtete es auf unserem Gebiet keine größeren Schäden an. Gegen 14:15 Uhr ertönten die Sirenen. Über Funk wurde mitgeteilt, daß auf der Landstraße Richtung Günzburg ein Baum liegen würde. Der Baum entpuppte sich als Bäumchen, er hatte unten einen Stammdurchmesser von ca. 20 cm. Ein paar Betriebsminuten mit der Motorsäge und der Baum war handlich. Allerdings hingen noch zwei andere Bäumchen recht unsicher herum. Es war damit zu rechnen, daß auch diese dem Wind bald zum Opfer fielen. Also betätigten wir uns kurzerhand noch als Baumfäller und verarbeiten die beiden zu Kleinholz. Gegen 15:15 Uhr war der Einsatz beendet und die Straße wieder frei.

> nach oben

19.02.2008 – Brand in einer Lagerhalle für Abfall

Gegen 13:35 Uhr an diesem Dienstag Nachmittag wurde die Feuerwehr Bächingen über die Sirene alarmiert. Über Funk wurde mitgeteilt, dass es bei der Lagerhalle der bekannten Sontheimer Entsorgungsfirma wieder brennen würde. Die Feuerwehr Sontheim war bei unserem Eintreffen bereits vor Ort und mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Arbeiter der Firma hatten den Brand eines Abfallhaufens frühzeitig entdeckt und diesen sofort aus der Lagerhalle ins Freie gezogen, wo er schnell abgelöscht werden konnte. Ein größerer Einsatz war nicht erforderlich.

> nach oben

06.02.2008 – Brand einer Lagerhalle für Wertstoffe bzw. Abfall

brand060208hoerger_08 brand060208hoerger_15

Gegen 23:10 Uhr an diesem Aschermittwoch heulte in Bächingen die Sirene. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Gundelfingen alarmiert. Gemeldet wurde ein Brand in einer Lagerhalle bei der Sontheimer Firma Hörger. Die Halle befindet sich auf Bächinger Gemarkung und brannte bereits im September 2003 und 2007 schon einmal. Dort werden Wertstoffe bzw. Abfall gelagert. Die Feuerwehren Sontheim und Bergenweiler waren bereits vor Ort und hatten mit der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz begonnen. Nach der Ankunft an der Einsatzstelle wurde der Dillinger ABC-Erkundungswagen nachalarmiert, um im Ortsgebiet Schadstoffmessungen durchzuführen. Der beißende Rauch zog unterstützt vom Westwind über den südlichen Ortsteil. Von württembergischer Seite forderte man den Gerätewagen Atemschutz / Strahlenschutz an, um die verbrauchten Druckluftflaschen gleich wieder befüllen zu können. Die Feuerwehr Gundelfingen brachte ihren Lichtmast in den Einsatz und leuchtete den Arbeitsbereich großräumig aus. Mit einem großen Radlader wurde der rauchende Haufen auseinandergezogen und die dabei aufgerissenen Glutnester abgelöscht. Die Sontheimer Kollegen hatten die Lage im Griff, so blieben die bayerischen Feuerwehren in Bereitstellung, falls Verstärkung erforderlich werden würde. Die im Ortsbereich von Bächingen durchgeführten Luftmessungen ergaben keine gefährlichen Schadstoffkonzentrationen. Einsatzende war für die Feuerwehr Bächingen gegen 01:00 Uhr, die Feuerwehr Sontheim beendete ihre nächtlichen Aktivitäten gegen 01:40 Uhr.

> nach oben

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Oktober 2017
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Zufallsbilder
Fahrzeugkunde
Dienstplan und Feuerwehrkalender
Der Notruf - und unsere württembergische Vorwahl!
Freitag, der 13te ist Rauchmeldertag
Trau dich! Keine Ausreden! MITMACHEN! Ihre Feuerwehr!