(TB). Am 19.03. machten sich zwei Autos auf den Weg nach Augsburg zum Bouldern in die Bloc-Hütte. Beim Bouldern wird an einer Wand von 3-4 m Höhe ohne Sicherung geklettert. Hier gibt es verschiedene Routen in unterschiedlichen Farben, welche die Schwierigkeitsgrade wiederspiegeln.

Zum Aufwärmen haben wir mit einigen einfachen Routen begonnen. Danach haben sich kleine Grüppchen gebildet, die sich verschiedene Routen gemeinsam vorgenommen haben. Hierbei ist es immer interessant wie unterschiedlich jeder die selbe Route versucht zu klettern. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Wichtig ist nicht das Erreichen des obersten Griffes, sondern die Bewegung, Kraft und Koordination auf dem Weg dahin.

Am Ende war die Kraft in den Händen aufgebraucht und wir haben uns nach einem entspannten Abend wieder auf den Heimweg gemacht.

Kommentieren