ReinigungEin Fahrzeug der Gemeinde Bächingen hatte gegen 13 Uhr einen unbemerkten Verlust von Hydrauliköl und zog während der ganzen Fahrstrecke durch Bächingen und Sontheim eine kilometerlange Ölspur. In Rücksprache mit der Polizei wurde angesichts der Länge der Spur eine Fachfirma mit der Beseitigung beauftragt. Die Reinigung erfolgte zwischen 15 und 16 Uhr. Die Feuerwehren der beiden Gemeinden sorgten während dieser Arbeiten für die Absicherung der langsam wandernden Arbeitsstelle.

Weitere Bilder gibt es bei den Einsätzen.

Am Mittwoch gegen 16:10 Uhr ereignete sich südwestlich Bächingen in einer fast rechtwinklig abknickenden Kurve auf der Günzburger Straße / Kreisstraße DLG 34 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer, von Richtung Günzburg kommend, frontal in einen entgegenkommenden Traktor auf der Gegenspur hineinfuhr. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Die Bächinger Feuerwehr wurde gegen 16:53 Uhr hinzualarmiert, da die gefährlich in der Kurve liegende Unfallstelle zur Unfallaufnahme abgesichert werden mußte. Zudem bestand der Verdacht, daß Betriebsstoffe des Motorrades auslaufen könnten. Gegen 19 Uhr, nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge, war Einsatzende.

Hier gibt es einen Artikel der Donauzeitung.

Auch erfreuliche Ereignisse erfordern zuweilen Aufmerksamkeit und Hilfe der Feuerwehr, in diesem Fall ein Hochzeitszug mit Musikkapelle vom Amselweg über die Gundelfinger und Lindenstraße bis zur Kirche. Der Umzug mußte gegen den Verkehr auf diesen Straßen abgesichert werden. Das LF 8/6 fuhr als Sicherungsfahrzeug hinterher, voraus waren vier „Radmelder“ unterwegs, die einmündende Straßen rechtzeitig vor dem Hochzeitszug absperrten. Es gab keine berichtenswerten Vorkommnisse, die Veranstaltung verlief wie geplant.

Im Januar 2016 ereignete sich im nordwestlichen Landkreis im Schneegestöber ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrerin ums Leben kam. Der folgende Feuerwehreinsatz, zunächst zur Rettung anderer Unfallbeteiligter, dann zur Leichenbergung bzw. Unterstützung der polizeilichen und gutachterlichen Unfallaufnahme durch Beleuchtung, Absperrung und Schneeräumung des Unfallortes war kürzlich Gegenstand eines Gerichtsverfahrens, über welches seitens der Presse berichtet wurde: Bericht, Kommentar.

Angestrengt hatte dieses Verfahren beim Verwaltungsgericht Augsburg die Versicherung der Halterin des Verursacherfahrzeugs des schweren Verkehrsunfalls, die in diesem Fall die Einsatzkosten tragen muß. Neun Kommandanten der beteiligten Wehren und der zuständige Kreisbrandmeister wurden zum Verfahren geladen und als Zeugen gehört. Die Rechtsanwältin der Versicherung stieß sich zunächst an der hohen Zahl an Feuerwehrleuten, die am Einsatz beteiligt waren, und zwar 61 Mann. Diesen Beitrag weiterlesen »

Am Freitag, 29.06.2018, stellte sich eine Gruppe der Bächinger Feuerwehr der Leistungsprüfung Löscheinsatz. Wie in Bächingen traditionell, erfolgte der Aufbau von der Brenz aus; eine Variante, welche die Prüfer zunehmend weniger sehen. Das heutige Wasserleitungsnetz bietet da ja doch viele Erleichterungen, aber wenn es um große Wassermengen geht, sind selbst Stadtfeuerwehren gezwungen, Saugschläuche anzufassen…

Nach der Auslosung der Funktionen und der Abnahme der für die einzelnen Aufgaben geforderten Knoten begann die Zeitmessung für die vorgegebene Übungsaufgabe. Die Saugleitung mußte gekuppelt und zu Wasser gebracht, die Schlauchverbindung zum Verteiler hergestellt werden. Anschließend gingen die drei Trupps gegen ihr Übungsziel vor, die in der Entfernung aufgestellten Kübel auf ihren Sockeln. Die Trupps warfen mit gezieltem Wasserstrahl alle Kübel in der geforderten Zeit von ihrem sicheren Stand in die Wiese, so daß die Übung innerhalb der Sollzeit erfolgreich beendet war. Einige wenige Fehlerpunkte mußten die Prüfer zwar verteilen, aber erwartungsgemäß ereigneten sich keine größeren Schnitzer, so daß allen Teilnehmern ihr jeweiliges Leistungsabzeichen ausgehändigt werden konnte. Anschließend gab es ein gemeinsames Vesper vom Grill für alle.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg!

Eine Leistungsprüfung ist eine gute Gelegenheit, als eingeschworene Truppe zusammenzuwachsen. Es war über die Übungen der letzten Wochen sehr schön zu beobachten, wie die Löschgruppe aus einzelnen Personen zu einem aufeinander abgestimmten Ganzen wurde, bei dem ein Rädchen perfekt ins andere greift, um das gesetzte Ziel rechtzeitig zu erreichen; ein Ziel, das durch Einzelleistungen  – und seien sie noch so glanzvoll – unerreichbar wäre.

Einige Bilder des Abends: