Symbol: Giftig; Quelle: Wikipedia.

Immer wieder geschehen teilweise tödliche Unfälle im Umgang mit Kohlegrills, wenn sich Kohlenmonoxid (CO) in Räumen sammelt und zu schleichenden Vergiftungen führt. Als erster Teil einer kleinen Artikelserie zum Thema Kohlenmonoxid erschien heute im Brennpunkt der grundlegende Artikel, der die Umstände der Bildung dieses giftigen Gases  und seine Wirkung auf die Sauerstoffversorgung des menschlichen Körpers darstellt.

Sie finden ihn hier: Brennpunkt – CO.

Titel_Ventilation_LFS-BWNachdem nun auch bei uns ein Überdrucklüfter verfügbar ist, muß man sich auch mit den Grundlagen der richtigen Belüftung an Einsatzstellen befassen. Es ist nämlich bei weitem nicht so, daß man grundsätzlich mal einen Lüfter aufstellt und in die Brandstelle reinbläst. Je nach Situation kann durch unbedachten Lüftereinsatz der Schaden vergrößert oder es können gar vorgehende Trupps gefährdet werden.

Als Grundlagenwerk zur Ausbildung gibt es hierfür eine Handreichung der Landesfeuerwehrschule Bruchsal, die mit vielen Beispielen aufwartet um das Hintergrundwissen zu vermitteln und die Aufgabe „wie lüften wir richtig“ erfolgreich umsetzen zu können. Sie kann hier bezogen werden: Hinweise zur Ventilation.

Unter der LindeZur traditionellen Maifeier lädt der Feuerwehrverein am Abend des 30.04. ein. Wie immer ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aufbautermine für die Helfer werden noch bekannt gegeben.

Handfunkgeräte für die FFW BuxheimMeist wird bei Unglücksfällen den Bürgern technische Hilfe durch die Feuerwehr geleistet, eher selten ist eine Feuerwehr selbst das Ziel technischer Hilfe. Aber auch das kommt vor. Im aktuellen Fall brannte bei der Feuerwehr Buxheim im Allgäu das Feuerwehrhaus mitsamt den Löschfahrzeugen aus. Auf einen Schlag war der größte Teil der Einsatztechnik verloren. Inzwischen ist eine Welle der Unterstützung angelaufen. Feuerwehrschule und Fahrzeughersteller stellen Leihfahrzeuge zur Verfügung, Bekleidung und Gerätschaften leihen Nachbarfeuerwehren aus.

An uns wurde die Anfrage nach analogen Handfunkgeräten herangetragen. Weil der Landkreis Dillingen erst kürzlich auf den digitalen Funk umgestellt hatte, sollten ja etwa zehn der nun nur noch wenig genutzten analogen Handfunkgeräte mit Zubehör leihweise abkömmlich sein. Die Bitte ging landkreisweit an die Kommandanten, von denen auch schnell einige anboten, einen Teil ihrer Funkgeräte zur Verfügung zu stellen, so daß die gewünschte Anzahl in kürzester Zeit zugesagt war. Am 17.04.2016 konnten neun Handfunkgeräte ins Allgäu ausgeliehen werden, damit die Feuerwehr Buxheim ihre nächsten Einsätze abarbeiten kann.

AuftragsausgabeAlle drei Jahre ist jede Feuerwehr im Landkreis von der Kreisbrandinspektion zu besichtigen. Im Hinblick auf die Bewertung der Einsatzfähigkeit werden neben der organisatorischen Prüfung das fachliche Können der Feuerwehrleute sowie der Bestand und Zustand des technischen Geräts bewertet. Der sichtbare Teil der Überprüfung besteht aus einem schulmäßigen Löschaufbau in der Umgebung des Feuerwehrhauses und anschließend in einer realitätsnahen Einsatzübung im Ortsgebiet.

Dieses Jahr war es auch wieder in Bächingen an der Zeit, die Herren der Inspektion hatten sich für 19 Uhr am Donnerstag angekündigt. Stellvertretend für die Gemeinde als Dienstherr der Feuerwehr waren der Bürgermeister und seine Stellvertreterin anwesend. Der Mannschaft wurde im ersten Schritt mit dem Schulaufbau nach FwDV 3 sowie Knoten und Stichen auf den Zahn gefühlt, Kommandant und Gerätewart standen parallel dazu der organisatorischen Überprüfung Rede und Antwort.

Nach der erfolgreichen Erledigung dieses Teils ging es an die Einsatzübung, die in der Baustelle der Grundschule (Schulweg 6) stattfand. Dort hatte im Heizraum eine undichte Flüssiggasflasche zu einem Feuer geführt. Die Rauchentwicklung betraf durch die baustellenbedingt offenen Deckendurchbrüche und Türen schnell auch die darüberliegenden Klassenräume und das westliche Treppenhaus. Diesen Beitrag weiterlesen »